Wir haben für Euch Schwimmwindeln unter die Lupe genommen!

Für den grenzenlosen Wasserspaß der Kleinen! Damit das Geschäft nicht ins Wasser kommt und sich Eltern keine Sorgen um die Hygiene des Wassers machen müssen, gibt es Schwimmwindeln. Auf welche Kriterien man bei der Auswahl der Schwimmwindeln achten sollte, verraten wir euch gerne!

Unser Schwimmwindel Favorit von ImseVimse

Die lila Schwimmwindel mit Fischen von ImseVimse ist einer unserer Favoriten. Sie besticht vor allem durch den guten Gummizug.

Read More

Wasserspaß mit Schwimmwindeln

Durch Schwimmwindeln stehen auch den kleinsten Babys der Wasserspaß offen. Welche Modelle sich lohnen sieht man in unserer Vergleichstabelle.

Read More

Bunte Schwimmwindeln

Das Schwimmwindeln praktisch sind, sieht man schnell. Schön zu sehen, dass die Windeln auch noch super aussehen können. Welche Modelle uns gefallen? Lest selbst...

Read More

Schwimmwindeln TestSchwimmwindeln Testberichte

Wenn das eigene Baby auch in das Vergnügen kommen soll, im Wasser zu planschen, dann wird eine Schwimmwindel notwendig. Das Baden ist dann, vor allem für die Eltern, sehr viel entspannter, da sie nicht die ganze Zeit befürchten müssen, es könnte „etwas“ im Wasser zurückbleiben.

Die Regeln im Schwimmbad

In öffentlichen Schwimmbädern ist es Gang und Gebe, Schwimmwindeln zu benutzen. Häufig ist dies sogar vorgeschrieben. Ein Baden ohne Schwimmwindeln ist dann nicht erlaubt. Dahinter verbergen sich hygienische Richtlinien, welche von den Schwimmbadbetreibern eingehalten werden müssen. Auch wenn es eher selten vorkommt, dass das Geschäft im Wasser verrichtet wird, müssen diese Regeln natürlich eingehalten werden.

Ab wann trägt ein Baby eine Schwimmwindel?Schwimmwindeln Test

Eine Altersgrenze, ab wann Babies ins Wasser dürfen, sollte es nicht geben. Solange das Becken nicht zu voll ist und das Kind natürlich niemals aus den Augen gelassen wird, ist eine Altersbeschränkung unnötig. Früher war eine solche Altersbeschränkung Normalität, weshalb bis heute eine gewisse Verunsicherung besteht. Allerdings war der Grund damals, dass erst alle nötigen Impfungen verabreicht sein sollten. Schließlich finden sich im Wasser auch immer wieder Keime. Diese Regelung gilt heute als veraltete. Solange die Kleinen Schwimmwindeln tragen, sind somit alle Bedingungen erfüllt und der Badespaß kann beginnen.

Warum Schwimmwindeln?

  • Normale Windeln eignen sich nicht zum Schwimmen
  • Normale Windeln saugen sich voll und ziehen das Kind nach unten
  • Normale Windeln lösen sich im Wasser auf
  • Normale Windeln sich nicht hygienisch

Bei diesem Thema kennen sich die meisten Eltern überraschend schlecht aus, selbst wenn es sich nicht um das Erstgeborene handelt. Besonders wichtig ist es deshalb zu erwähnen, dass normale Windeln nicht für das Schwimmen geeignet sind. Sie saugen sich mit Wasser voll und ziehen das Kind somit nach unten. Außerdem werden sie sich nach einer gewissen Zeit beginnen aufzulösen. Dadurch kann das Filtersystem des Schwimmbeckens verstopft werden. Abgesehen davon, ist der hygienische Standard absolut nicht erfüllt. Einfach normale Windeln für den Badespaß zu benutzen, ist also eine ganz schlechte Idee.
Damit sich die Eltern mit all diesen Problemen nicht herumärgern müssen, gibt es die Schwimmwindeln. Diese liegen an Bauch und Beinen sehr viel enger an, als die normalen Windeln. Das hat natürlich den Grund, damit nichts austreten kann.

Die unterschiedlichen Scwimmwindel-ModelleSchwimmwondeln für Kinder

  • Einwegmodelle bzw. Wegwerf-Schwimmwindeln
  • Schwimmwindeln für den Mehrfachgebrauch

Bei den Schwimmwindeln müssen zwei verschiedene Modelle unterschieden werden.

Zum einen sind dies die Einwegmodelle. Dabei handelt es sich um Schwimmwindeln, die nach der Benutzung weggeworfen werden. Es wird also genau so verfahren, wie normalerweise. Der Kern ist jedoch wasserabsorbierend. Dadurch wird ein Anschwellen verhindert, schließlich kann sie sich gar nicht mit Wasser vollsaugen. Eine solche kann in unterschiedlichen Größen gekauft werden, da der optimale Sitz entscheidend ist. Genau wie normale Windeln auch, werden sie in Paketen gekauft. Pro Stück kosten sie zwischen 50 Cent und 1 Euro.
Alternativ kann auch ein Modell für den Mehrfachgebrauch gekauft werden. Diese werden aus ganz ähnlichen Materialien, wie Badeanzüge gefertigt. Denn dieses ist elastisch, wodurch das Kleine nicht zu sehr eingeschnürt wird, wobei auch hier auf einen festen Sitz geachtet werden muss. Wenn die Schwimmwindel benutzt wurde, wird sie anschließend gewaschen. Einem neuen Einsatz steht dann nichts mehr im Weg. Gekauft werden können diese Mehrfachmodelle ab einem Preis von 8 Euro.

Was gibt es sonst bei Schwimmwindeln  zu beachten?Schwimmwindel offen

  • Schwimmwindeln lohnen sich für Vielschwimmer
  • Schwimmwindeln sind viel ökologischer
  • Die Schwimmwindel muss gut sitzen
  • Auf einfache Öffnung achten um schnelles Umziehen zu ermöglichen

Die mehrfachverwendbaren Schwimmwindeln werden vor allem aus ökologischen Gründen gekauft. Sie machen sich jedoch auch bezahlt, wenn regelmäßig gebadet wird. Da das Waschen verständlicherweise als weniger angenehm wahrgenommen wird, wählen jedoch auch viele Eltern die Einwegmodelle.

Ganz besonders wichtig ist allerdings, dass der Sitz möglichst optimal ist. Die Angaben für Größe und Gewicht sollten deshalb genauestens studiert werden. Bei der Auswahl des Modells sollte auch immer schon darauf geachtet werden, wie einfach die Babies wieder davon befreit werden können.
Schließlich wäre es sehr unpraktisch, wenn der Ernstfall eintritt und sich das Baby nur sehr umständlich ausziehen lässt. Modelle, die einfach geöffnet und anschließend abgezogen werden, sind deshalb sehr viel praktischer.

Die Alternative besteht in Modellen, die wie eine Badehose an- und ausgezogen werden. Hier kommt es schnell zu einer ziemlichen Schweinerei, die sich teilweise nur vermeiden lässt, wenn sie von zwei Personen vorsichtig entfernt wird. Denn das Kleine müsste aufrecht gehalten werden, während die Schwimmwindel vorsichtig heruntergezogen wird. Alleine ist das häufig nicht möglich.

Die wiederverwendbare Windel sollte unbedingt anprobiert werden, bevor sie gekauft wird. Schließlich ist der richtige Sitz entscheidend für die Funktionalität. Je nach Marke ist der Sitz sehr unterschiedlich, genau wie bei den normalen Windeln auch. Der gute Sitz an den Beinen ist besonders wichtig. Hier dürfen die Schwimmwindeln nicht zu locker sitzen, da sie ansonsten ihren Sinn und Zweck nicht erfüllen. Andererseits darf sie jedoch auch nicht in die Beine einschneiden, das wäre schmerzhaft für das Baby und das soll schließlich Spaß im Wasser haben.

Worauf sollte man bei Mehrfachmodellen achten?

  • Gute Qualität in der Verarbeitung
  • Geruchsneutral
  • Solider Gummizug an den Beinen

Wer lange etwas von dem Mehrfachmodell haben möchte, der achtet auf eine gute Qualität, denn sie bestimmt die Langlebigkeit. Das Material sollte sich angenehm anfühlen und keinesfalls komisch riechen. Welche Verschlussmöglichkeit gewählt wird, ist hingegen reiche Geschmackssache. Der Gummizug an den Beinen sollte zwar fest, jedoch nicht zu fest sitzen. Es darf nicht zu einem Einschnüren kommen.

Schwimmwindeln sind keine Badehosen

Es sei noch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um keine Badehose handelt. Wenn sich den ganzen Tag über an einem Strand oder in einem Freizeitbad aufgehalten wird, dann muss die Windel früher oder später gewechselt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen